News

Löwenkampf ohne Mähne

Sonntag, 23. September, 2018 | Frauenmannschaft

LHV Nord – Lok Wurzen 17:18

Am Samstagnachmittag luden wir die ehemaligen Verbandsligisten aus Wurzen zu uns nach Möckern ein. Als klarer Außenseiter hatten die Frauen vom LHV Nord nichts zu verlieren, ganz im Gegenteil und so waren wir in der guten Position zum heutigen Tag für Überraschungen zu sorgen. Wohl zu bemerken, es gab letztendlich zu viele davon in 60 Minuten. Klar war, dass dieses Punktspiel nur mit einer mental starken Truppe und einer robusten Defense überdauert werden kann. So starteten unsere Mädels mit einem sehr stabilen Abwehrverbund in die Partie. Das Angriffsverhalten musste erst in den Schwung kommen und manch eine 100%ige Torchance ließ man erneut liegen. So schafften es die jungen LHV Löwinnen in der ersten Halbzeit nicht das Ruder an sich zu reißen, um ein Torevorsprung heraus zu arbeiten. Jedoch krallten sich die Mädels am Spielstand fest und blieben beständig in der Nähe zum Ausgleich. Zur Halbzeit mit einem Tor im Minus (7:8) weckten die Trainer noch mal alle auf. Eine gute Ausgangsposition, um weiter zu kämpfen und das Spiel zu kippen. Jetzt begann der absolute Löwenkampf auf der Platte. Beide Seiten schenkten sich nichts in der Abwehr. Im Kasten stand heute erstmalig unser Neuzugang Taina, welche unseren Frauen ermöglichte nun einen hauchdünnen Vorsprung zu erarbeiten. Fünf von geschlagenen dreizehn 7-Meter Entscheidungen gegen uns konnten entschärft werden. So wusste man sich gegen diese teilweise überraschenden Entscheidungen der Unparteiischen zu wehren und erkämpfte bis zur 56.ten Minute einen +2 Vorsprung. Zur Auszeit genaue Anweisungen gegeben, nicht überhastet abschließen, keine technischen Fehler, dann gehören die Punkte uns.

Und genau diese letzten 4 Minuten Spielzeit brachen uns das Genick. Ungünstiger Wurf, technischer Fehler, Ausgleichstor Wurzen, 15 Sekunden Spielzeit, letzter Wurf, Tor gegen uns, Abpfiff, Endstand 17:18.

 

Fazit:
Dieses Spiel wurde mit viel Kampfgeist gestartet und beendet. Das diese Partie am Ende verloren geht, lag nun mitunter nicht nur an den letzten Spielminuten. Den Sack hätte man in der zweiten Halbzeit schon viel eher zumachen können, um die Frauen von Lok Wurzen erst gar nicht nochmal ins Spielgeschehen zurück zu holen. So fehlte uns im Löwenkampf eindeutig die Mähne, die Erfahrung und die Coolness solch eine Situation zu meistern, um sich letztendlich selbst für diese Leistung zu belohnen. Schade und zugleich bitter, dennoch hat solch eine Niederlage auch was positives: beim nächsten Mal werden unsere Löwinnen wissen ihre zwei Punkte zu verteidigen und den nötigen Biss aufweisen.

Kopf hoch Mädels, nächste Woche geht es mit gleicher Einstellung zum Punktspiel nach Borna!!!

Es spielten:
Kathrin (5), Vanessa (4), Yvonne (2), Elisa (2), Janine (2), Doro (1), Saskia (1), Sophie, Maria, Claudi, Anabel, Julia, Antonia und Taina (50%!)